Fachkraft f├╝r Metalltechnik

Die Metallbranche ist eine tragende S├Ąule unserer Wirtschaft. Ohne sie w├╝rde z. B. die Automobilindustrie, die Elektroindustrie oder unser Export nicht so gut in der Welt dastehen. Fachkr├Ąfte f├╝r Metalltechnik sind in der Herstellung, Instandhaltung und ├ťberwachung von technischen Systemen eingesetzt. Sie beherrschen verschiedene F├╝ge- und Montagetechniken. Sie richten Produktionsanlagen ein, r├╝sten sie um und nehmen sie in Betrieb.┬á

Gie├čereimechaniker/
-in

Gie├čereimechaniker schmelzen Metalle und stellen mit Hilfe von Formen aus dem fl├╝ssigen Metall Gusst├╝cke her. Z. B. Badezimmerarmaturen, Werkzeuge, Motorteile, Felgen oder Schilder. Alles muss sehr genaue Ma├če haben und stabil sein. Auch wenn ihr Arbeitsplatz ganz sch├Ân hei├č ist, behalten Gie├čereimechaniker immer einen k├╝hlen Kopf. Sie kennen die idealen Schmelztemperaturen und Abk├╝hlzeiten.┬á

Industriemechaniker
/-in

Jedes produzierende Industrie-Unternehmen ben├Âtigt Industriemechanikerinnen in seinen Produktionshallen. Sie sorgen daf├╝r, dass die Maschinen und Produktionsanlagen ÔÇťrund laufenÔÇŁ. Ganz gleich, ob in der chemischen Industrie, der Maschinenbau-Industrie oder zum Beispiel der Uhren- und Messger├Ąteindustrie? Industriemechaniker arbeiten in allen Branchen. Sie sind f├╝r die Wartung und Reparatur von Maschinen und Anlagen zust├Ąndig und stellen einen reibungslosen Produktionsablauf sicher.

Konstruktions-

mechaniker/-in

├ťberall dort, wo gro├če Metallkonstruktionen, wie Container, Schiffsteile oder Aufz├╝ge hergestellt werden, sind Konstruktionsmechaniker am richtigen Platz. Sie schneiden, biegen und schwei├čen Stahl und Bleche und sind je nach Fachrichtung auf bestimmte Arbeitsbereiche spezialisiert. Deshalb sind die Metall-Profis in vielen verschiedenen Industrieunternehmen zu finden, zum Beispiel im Kranbau, bei Spezialfahrzeugherstellern, auf Schiffswerften, im Br├╝ckenbau und allgemeinem Stahlbau.

Maschinen- und Anlagenf├╝hrer/-in, Metall- und Kunststofftechnik

Maschinen- und Anlagenf├╝hrer/-innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie r├╝sten die Maschinen auch um und halten sie instand.
Maschinen- und Anlagenf├╝hrer/innen bereiten Arbeitsabl├Ąufe vor, ├╝berpr├╝fen Maschinenfunktionen an Pr├╝fst├Ąnden und nehmen Maschinen in Betrieb.

Metallbauer/-in

Metallbauer sind Spezialisten, wenn es um die Bearbeitung von Stahl und Aluminium geht. Sie schneiden, biegen und schwei├čen Bleche und Profile und sind je nach Fachrichtung auf bestimmte Arbeitsbereiche spezialisiert. Deshalb sind die Metall-Profis in vielen verschiedenen Handwerksbetrieben zu finden, zum Beispiel im Treppen- und Gel├Ąnderbau, bei Industriewaagenherstellern, im Fenster- und Fassadenbau, in handwerklichen Schmiedebetrieben, im Nutzfahrzeugbau und im allgemeinen Stahlbau.

Werkzeugmechaniker/
-in

Ob Teile der Automobilindustrie, PC-Geh├Ąuse oder medizinische Ger├Ąte ÔÇô um sie herzustellen m├╝ssen die verschiedenen Metalle und Kunststoffe z.B. gebogen, geschnitten, ausgestanzt oder verformt werden. Das gelingt nur mit dem richtigen Werkzeug. Werkzeugmechaniker stellen daher f├╝r die industrielle Serienfertigung diese Schneid-, Stanz- oder Biegewerkzeuge her.

Werkstoffpr├╝fer/-in

Wenn ein Skateboard schon bei der kleinsten Belastung in zwei Teile zerbricht, hat das Material meistens einen Fehler. Damit die Qualit├Ąt stimmt und Unf├Ąlle vermieden werden, untersuchen Werkstoffpr├╝fer zum Beispiel Metalle oder Kunststoffe auf H├Ąrte, Zugfestigkeit, Hitze- und K├Ąltebest├Ąndigkeit usw. Dabei wenden sie verschiedene Pr├╝fverfahren an und dehnen, dr├╝cken oder biegen mit Hilfe von speziellen Apparaten die verschiedenen Werkstoffe.┬á

Zerspanungs-

mechaniker/-in

Einzelteile in Getrieben, Maschinen, Fahrzeugen oder auch Haushaltsger├Ąten m├╝ssen oft bis auf Hundertstel Millimeter genau passen. Um zum Beispiel aus einem Rohteil ein Zahnrad oder eine Welle herzustellen, m├╝ssen verschiedenste Fertigungsverfahren angewendet werden, bspw. Drehen, Fr├Ąsen, Schleifen. Dazu werden auch Programme geschrieben, um eine automatische Fertigung zu erm├Âglichen. Zerspanungsmechaniker/-innen sind also Spezialisten f├╝r spanende Fertigungsprozesse.

Technischer Modellbauer / Technische Modellbauerin

Bevor ein Produkt gefertigt, ein Schiff gebaut wird oder ein Auto in Serie geht, stellen Modellbauer ein verkleinertes, aber detail- und ma├čstabsgetreues Modell her. So k├Ânnen sich Kunden und Hersteller genau vorstellen, wie ihr Produkt einmal aussehen wird. Anhand der Modelle von Armaturenbrettern, Kindersitzen oder Haushaltsger├Ąten k├Ânnen die Hersteller feststellen, ob ihre Produkte tats├Ąchlich auch f├╝r die sp├Ąteren Nutzer geeignet sind.

Kunststoff- und Kautschuktechnologe/
-technologin

Ohne Kunststoffe geht nichts mehr: Ob Computertastaturen, Einkaufst├╝ten oder Motorradsitze – f├╝r jeden Bedarf werden bestimmte Kunststoffe entwickelt. In vielen Bereichen wird auch Kautschuk angewandt, ein nat├╝rlicher Rohstoff, der zur Herstellung von Gummi benutzt wird. Die Kunststoff- und Kautschuk-Profis stellen mit Hilfe von Spezialmaschinen die verschiedensten Produkte her, wie zum Beispiel Folien, Platten oder Geh├Ąuse.

Verfahrenstechnologe

/-technologin Metall

Fahrzeugkarosserien, Maschinenteile, Dr├Ąhte oder Halbzeuge wie z.B. B├Ąnder, Rohre oder Stangen bestehen aus unterschiedlichen Metallen. Diese Metalle werden aus Roheisen und Nicht-Eisenmetallen wie z.B. Aluminium, Blei oder Kupfer gewonnen. Verfahrenstechnologen/-innen Metall stellen mit Hilfe vollautomatischer Anlagen die unterschiedlichsten Metalle her. Sie ├╝berwachen den Produktionsablauf an den riesigen Hoch├Âfen oder Walzwerken und bedienen die meist computergesteuerten Anlagen.

de_DE