Technik, Teamgeist und Talent: Das Roboterprojekt 2024

Dieses Jahr konnten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der H├Âheren Berufsfachschule unseres Berufskollegs erneut ihre Innovationskraft und ihr Engagement eindrucksvoll unter Beweis stellen. Im nunmehr siebten Durchgang des Roboterprojekts lag der Fokus neben der technischen Umsetzung besonders auf der Motivation der Teilnehmenden. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aus den drei Fachrichtungen Metalltechnik, Informationstechnik und Elektrotechnik arbeiteten interdisziplin├Ąr zusammen, um ihre Kenntnisse in die Praxis umzusetzen und komplexe technische Herausforderungen zu meistern.┬á

Hervorragende Ergebnisse und positive Resonanz 

Die Pr├Ąsentation der Projektergebnisse fand am Montag, dem 01.07.2024, im Forum unserer Schule statt. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler stellten ihre Projekte in einer einst├╝ndigen Pr├Ąsentation vor eingeladenen Partnerbetrieben, Mitsch├╝lerinnen und Mitsch├╝lern und beteiligten Lehrkr├Ąften vor und zeigten dabei eindrucksvoll, was mit Teamgeist und harter Arbeit erreicht werden kann. 

Das Herzst├╝ck des diesj├Ąhrigen Projekts waren die selbstentwickelten Roboter, die von den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern mit gro├čem Engagement und technischer Finesse gebaut und programmiert wurden. Die Roboterplattformen basierten auf fortschrittlichen Technologien wie dem ESP 32 Mikrocontroller und dem Raspberry Pi, welche eine Vielzahl von Schnittstellen und Funktionen erm├Âglichten. Dabei wurde besonderer Wert auf Eigenleistung und Kreativit├Ąt gelegt, was durch die Verwendung von ITEM-Profilen und die Integration unterschiedlichster Komponenten aus dem 3D-Drucker deutlich wurde. Die Sch├╝lerInnen arbeiteten interdisziplin├Ąr zusammen, um komplexe technische Herausforderungen zu meistern und innovative L├Âsungen zu entwickeln. Dies erm├Âglichte nicht nur eine praxisnahe Anwendung ihres Wissens, sondern f├Ârderte auch ihre Probleml├Âsungsf├Ąhigkeiten und den Teamgeist. Die beeindruckenden Ergebnisse spiegelten die hohe Qualit├Ąt der Arbeit und die Motivation der Teilnehmenden wider. 

R├╝ckmeldung aus dem Kreis der Projektbeteiligten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler 

Sch├╝lerin Emilie Malsbender ├Ąu├čerte sich begeistert: ÔÇ×Vielen Dank f├╝r die Gelegenheit und die Begleitung, um unsere fachlichen F├Ąhigkeiten unter Beweis zu stellen und in Kontakt mit potenziellen Ausbildern und Arbeitgebern zu treten.ÔÇť 

Positive R├╝ckmeldungen von G├Ąsten und Lehrkr├Ąften 

Das Projekt zog interessierte Partnerbetriebe und Interessierte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler an, die die Gelegenheit nutzten, sich ein Bild von den F├Ąhigkeiten der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zu machen. Wir hatten Besucher von folgenden Unternehmen und Institutionen zu Gast: 

  • Fachhochschule S├╝dwestfalen (Fachbereich Robotik)┬á
  • C.D. W├Ąlzholz GmbH┬á
  • Fernuniversit├Ąt Hagen┬á
  • thyssenkrupp Hohenlimburg Kompetenzwerkstatt GmbH┬á
  • ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH┬á

Frau Becker von der ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH lobte das Engagement der Schule: ÔÇ×Ich finde es gut, dass das Cuno-Berufskolleg I die Initiative ergreift und die Leistungsf├Ąhigkeit und die Leistungsbereitschaft seiner Sch├╝lerschaft auf diese Art zur Schau stellt. Als Ausbildungspartner w├╝rden wir mehr von dieser Initiative w├╝nschen.ÔÇť 

Auch die Lehrkr├Ąfte zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf und den Ergebnissen des Projekts. Herr Th├╝nken fasste seine Eindr├╝cke zusammen: ÔÇ×Das war das bis hierhin gelungenste Roboterprojekt, das ich begleiten durfte. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler waren w├Ąhrend des gesamten Projektverlaufs motiviert, engagiert und sehr konstruktiv in der Zusammenarbeit. Diese positiven Rahmenbedingungen haben sich in der Qualit├Ąt der Ergebnisse widergespiegelt.ÔÇť 

Ausblick und Herausforderungen 

Obwohl das Projekt in vielerlei Hinsicht ein Erfolg war, wurde auch deutlich, dass es Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gibt, die nicht die gleiche Motivation wie die Mitsch├╝lerinnen und Mitsch├╝ler, die am Projekt beteiligt waren, teilten. Dieses Thema wird in einer zuk├╝nftigen Evaluation aufgegriffen, um f├╝r kommende Projekte bessere L├Âsungen zu finden. 

Wir freuen uns darauf, auf den diesj├Ąhrigen Erfolgen aufzubauen und das Roboterprojekt 2025 weiterzuentwickeln. Nat├╝rlich laden wir alle interessierten Partner und Institutionen herzlich ein, sich ein eigenes Bild von den beeindruckenden Ergebnissen zu machen und unsere Sch├╝lertalente kennenzulernen.┬á

de_DE