Auf sicherheitspolitischer Entdeckungsreise

Am 25. Juni 2024 besuchten die Klassen IT23A (Fachinformatiker/-innen Systemintegration) und IT23B (Fachinformatiker/-innen Anwendungsentwicklung) Bonn im Rahmen eines sicherheitspolitischen Seminars, begleitet von den Jugendoffizieren der Bundeswehr. Dieser Tag stand ganz im Zeichen der Sicherheitspolitik und Demokratie.

Der Vormittag begann im Bundesministerium der Verteidigung, wo Hauptmann Tittmann, Jugendoffizier der Bundeswehr, einen informativen Vortrag hielt. Die Sch├╝ler erhielten Einblicke in die friedens- und sicherheitspolitische Ausrichtung Deutschlands sowie die Auswirkungen des Ukrainekrieges. Die Inhalte wurden durch viele Fragen der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler erg├Ąnzt, was zu einem regen Austausch f├╝hrte.

Nach einem Mittagessen in der Kantine des Ministeriums besuchten die G├Ąste aus Hagen das Haus der Geschichte der Bundesrepublik. Dort nahmen sie an einer museumsp├Ądagogisch begleiteten F├╝hrung teil und erhielten einen 90-min├╝tigen ├ťberblick ├╝ber die neuere und neueste Geschichte unserer Republik, die in diesem Jahr ihr 75-j├Ąhriges Bestehen feiert. Der Besuch des Hauses der Geschichte ist mittlerweile guter Brauch in der Woche der Betriebsbesichtigungen und bietet den Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler immer wieder neue Perspektiven und Lernm├Âglichkeiten.

Ein gro├čer Dank geht an die Jugendoffiziere der Bundeswehr, die diese wertvolle und bereichernde Erfahrung erm├Âglicht haben.

Heads up: Wer jetzt Lust hat, das Haus der Geschichte auf eigene Faust zu erkunden, sollte den Sommer nutzen- der Eintritt ist dabei frei! Das Haus der Geschichte schlie├čt Ende September f├╝r zwei Jahre, um die Dauerausstellung und die R├Ąume komplett neu zu kuratieren.

de_DE